Zuerst der Mensch. Dafür stehen wir als Diakonie im Enzkreis

Wir sind für Sie da,

  • wenn Sie Lösungen für persönliche Probleme suchen

  • Fragen zu sozialen Leistungen haben

  • sich über unterstützende Angebote für Ihre Lebenssituation informieren möchten

Die Beratung ist kostenlos und offen für alle.
Wir beachten Schweigepflicht und Datenschutz.

Das Diakonische Werk der Evangelischen Kirchenbezirke im Enzkreis wird getragen von den Kirchenbezirken Pforzheim-Land, Mühlacker und Neuenbürg.

Als Teil der evangelischen Kirche ist es unser Anliegen, einen Beitrag zum Gelingen einer menschenwürdigen und gerechten Gesellschaft zu leisten. Weitere Informationen zur Diakonie im Enzkreis unter Über uns.

Diakonie im Enzkreis akutell

Susanne Müller als Referentin für Flüchtlingsarbeit der Diakonie im Enzkreis verabschiedet

Mühlacker/Enzkreis | Auf die Frage, wie sie drei Jahre als Referentin der Koordinierungsstelle für Flüchtlingsarbeit im Enzkreis der Diakonie nennt Susanne Müller drei Stichworte: „Vielfältig, dynamisch, auf-schlussreich“. Die Stelle kann nicht fortgeführt werden, da die Fördermittel, mit der diese...

mehr

Madita und ihre Freunde sind aktiv für einen Platz in Europa

Auch die Diakonie im Enzkreis wirkte mit bei der Aktion "Platz für ASYL in EUROPA" des Diakonischen Werkes. Zehn von mindestens 400 Stühlen, die am 15. Maibei einer Veranstaltung zentral in Stuttgart ausgestellt werden, enstanden bei Madita, dem sozialen Laden in Mühlacker. Jeder Asylstuhl zeigt,...

mehr

  • Meldungen aus der Diakonie Baden

  • 08.03.18 | Diakonie trauert

    Das Diakonische Werk Baden trauert um seinen ehemaligen Hauptgeschäftsführer Oberkirchenrat i.R....

    mehr

  • 05.03.18 | Berater der Landesregierung

    Der Jurist Jürgen Blechinger wird die Landesregierung in allen Fragen der Integrationspolitik...

    mehr

  • 26.02.18 | Schuldnerberatung gestärkt

    Die Schuldnerberatungsstellen in Baden-Württemberg bekommen mehr Geld. In Verhandlungen mit der...

    mehr

  • Meldungen aus der Diakonie Württemberg

  • 11.04.19 | „Kein überzeugendes Argument für eine Kassenfinanzierung“

    Die heutige Orientierungsdebatte im Bundestag über den Bluttest zu Trisomie 21 hat die gesellschaftliche Verantwortung für Inklusion betont, loben Landeskirche und Diakonie in Württemberg.

    mehr

  • 11.04.19 | Argumentation gegen den nichtinvasiven Pränataltest

    Elf unterzeichnende Verbände, Organisationen und Initiativen begrüßen es sehr, dass der Deutsche Bundestag eine ethische Orientierungsdebatte über die Kassenzulassung des nichtinvasiven Pränataltests (NIPT) führen wird.

    mehr

  • 11.04.19 | Breite Unterstützung für württembergische Vesperkirchen

    Rund 6.600 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben sich im Winter 2018/2019 bei den württembergischen Vesperkirchen engagiert. Darunter waren viele Schülergruppen und Prominente. Die Ehrenamtlichen haben an 575 Vesperkirchtagen rund 170.000 Mahlzeiten ausgegeben.

    mehr