Beratung, Vermittlung und Nachsorge von Müttergenesungskuren, Mutter- (Vater)-Kind-Kuren

Mach mal Pause, Mama

Erschöpfung, Selbstzweifel, Stress, Schlafstörungen und ständiger Zeitdruck sind nur einige der Belastungen, mit denen Mütter im Alltag zu kämpfen haben. Nicht selten machen diese Belastungen schließlich krank. Mütter und oft auch ihre Kinder.

Eine Mütter- oder eine Mutter-Kind-Kurmaßnahme in einer der 76 vom Müttergenesungswerk anerkannten Klinik ist etwas ganz besonderes, sie macht Mütter wieder stark und hilft dabei ihre Gesundheit langfristig zu erhalten.

Eine Kurmaßnahme dauert in der Regel drei Wochen. Hat das Kind eine eigene Indikation, kann es ggf. auch eigene medizinische Anwendungen erhalten.

In vielen Kliniken werden auch Kurmaßnahmen mit einem Schwerpunkt angeboten, z. B. für Mütter in Trauersituationen, nach einer Krebstherapie, für Mütter mit pflegebedürftigen oder psychisch kranken Angehörigen.

Neue Kraft finden: Kuren für Väter

Der alltägliche Balanceakt zwischen Job und Familie, Haushalt und Partnerschaft wird auch für Väter immer öfter zur Belastung. Diese Belastungen führen nicht selten zu Erkrankungen.

Eine Vater-Kind-Kurmaßnahme in einer vom Müttergenesungswerk anerkannten Klinik hilft Vätern wieder gesund zu werden und sie langfristig für ihren  Alltag zu stärken.

Eine Vater-Kind-Kurmaßnahme ermöglicht mit verschiedenen Therapieangeboten auch die Stärkung der Vater-Kind-Beziehung. Die gemeinsamen Aktivitäten eröffnen Vater und Kind die Möglichkeit, ganz neue Seiten aneinander zu entdecken.

Qualität für Ihre Gesundheit

... deshalb eine Kurmaßnahme im Müttergenesungswerk.

Denn die vomMüttergenesungswerk  anerkannten Kliniken bieten höchste Qualität und arbeiten zusätzlich zu den gesetzlichen Bestimmungen nach den einzigartigen MGW-Qualitätskriterien

Die Beratungsstellen der Diakonie Enzkreis bieten Ihnen

Information/Beratung zu allen Fragen rund um die Kur, z.B.

Wann haben Sie Anspruch auf eine Kur? Welche Kurform kommt für Sie in Frage, was erwartet Sie in der Kur, wie läuft diese ab, welche Kosten kommen auf Sie zu?

 

Kurvorbereitung

Was erwarten Sie von dieser „Auszeit“, gibt es Wünsche oder Ziele für Sie, welche Verordnungen und Maßnahmen wären sinnvoll, welche Angebote können Sie in der Klinik nutzen?

 

Klärung der Kostenübernahme

Sie erhalten von uns die erforderlichen Formulare für die ärztlichen Atteste. Sobald uns diese ausgefüllt vorliegen, leiten wir sie mit einer Empfehlung zum Kostenträger (Krankenkasse) weiter.

Im Falle einer Ablehnung unterstützen wir Sie auf Wunsch.

 

Anmeldung in der Kurklinik

Wir vermitteln Ihnen einen Platz in einer geeigneten Klinik und erledigen für Sie die Anmeldung.

 

Familienpflegerin

Bei einer Mütter-Kur steht als „Mutterersatz“ gegebenenfalls eine Familienpflegerin zur Verfügung. Diese ausgebildete Fachkraft sorgt während der Abwesenheit der Mutter für die Versorgung der Kinder und die Weiterführung des Haushaltes.

 

Nachsorge

Wir begleiten Sie auch nach der Kur. Beim Kurnachgespräch besprechen wir mit Ihnen Ihre Erfahrungen in der Kur und helfen Ihnen, die guten Vorsätze im Alltag umzusetzen.

Beratung, Vermittlung und Nachsorge von Müttergenesungskuren, Mutter- (Vater)-Kind-Kuren

Dienststelle Mühlacker | Karte

Britta Fraile-Vàzquez
Tel 0 70 41 / 81 18 39 -0

muehlacker@diakonie-enzkreis.de

Diakonische Bezirksstelle Neuenbürg

Tel  07082 / 94 80 -12

r.knoeller@diakonie-nsw.de

Dienststelle Pforzheim  Karte

Marion Müller
Tel 0 72 31 / 91 70 -11

m.muellerdontospamme@gowaway.diakonie-enzkreis.de